Schnadegang am 31.05.2018, Beginn10:00 Uhr, ab Haus des Gastes/Mehrzweckhalle in Wrexen

Schnadegang am 31.05.2018, Beginn10:00 Uhr, ab Haus des Gastes/Mehrzweckhalle in Wrexen

Die Schützengilde 1567 Wrexen e.V. wird in diesem Jahr erstmalig einen Schnadegang durchführen.
In früheren Zeiten wurden derartige Schnadegänge regelmäßig von Vertretern benachbarter Gemeinden gemeinsam durchgeführt, um die Standorte der Grenzsteine und damit den korrekten Verlauf der Gemeindegrenzen zu kontrollieren.
Dieses alte Brauchtum wollen wir wieder aufleben lassen.
Dazu laden wir alle Schützenbrüder herzlich ein. Natürlich sind uns auch alle interessierten Wrexen Bürgerinnen und Bürger sowie Freunde und Gönner unseres Vereins willkommen.

Für unseren ersten Schnadegang haben wir als Teilstrecke die Grenze zu unseren westfälischen Nachbarn, die ja im Wesentlichen entlang der Diemel verläuft, ausgewählt.

An Fronleichnam, 31.05.2018, starten wir an der Mehrzweckhalle um 10:00 Uhr mit unserem Grenzbegang. Bei diesem Teilstück sind ca. 8 km zu bewältigen. Die Strecke verläuft durchgehend durch ebenes Gelände, zumeist auf festen Wegen. Selbst die eine oder andere Wiese, welche den genauen Grenzverlauf bildet, kann auf solchen Wegen umgangen werden. Festes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung werden empfohlen.

Über die gesamte Strecke werden wir etwa 4 Stunden unterwegs sein, wobei unterwegs natürlich auch Pausen zur Stärkung eingelegt werden.
Hierbei wird auch die wechselvolle Geschichte des Grenzverlaufs zwischen Waldeck und Westfalen erläutert.

Streckenverlauf:
Beginn am Haus des Gastes bei der Mehrzweckhalle, Orpethaler Straße bis zur Gläsernen Brücke, dort am Gelände der Fa. Smurfit Kappa vorbei bis zur Diemel, dann dem Verlauf der Diemel folgend bis zur Diemelbrücke in Wrexen.
Von dort weiter entlang der B 7 bis zum Wrexer Bahnhof, zurück zur Diemel und entlang der Diemel bis zur Brücke an der Umgehungsstraße B 252. Hier ist eine Verpflegungsstation eingerichtet. Von dort geht es dann noch einmal entlang der Diemel bis zum sogenannten Drakenloch, wo sich der letzte Grenzstein dieser Teilstrecke befindet.

Danach geht es zurück zur Mehrzweckhalle, wo wir dann mit allen Teilnehmern zusammen noch einige schöne Stunden verbringen wollen.
Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, kalten Getränken und Grillgut bestens gesorgt.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Veranstaltung Euer Interesse geweckt haben und würden uns sehr freuen, Euch an Fronleichnam als Teilnehmer begrüßen zu dürfen.